Die neuen Ukes von Baton Rouge sind frei von CITES-geschützten Hölzern

Das Ukulelen-Sortiment bei Baton Rouge Guitars erfreut sich quer durch alle Generationen großer Beliebtheit. Und das schon seit Jahren. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dabei besonders interessant: Hochwertige Verarbeitung mit ausgesuchten Hölzern zu einem fairen Preis, das ist die Philosophie hinter Baton Rouge Guitars. Egal ob bei Akustikgitarren oder Ukulelen. Jetzt bauen wir die neuen Ukes auch gemäß der CITES-Richtlinien (CITES = Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora).

Seit CITES verzichten wir auf Palisander

Als wir Ende 2016 von den neuen CITES-Bestimmungen völlig überrumpelt wurden, waren wir uns lange Zeit nicht sicher, ob wir mit dem zusätzlichen bürokratischen Aufwand die bisherige Preispolitik fortführen können. Zur Erinnerung: Bei der Washingtoner Artenschutzkonferenz wurde unter anderem Palisander unter besonderem Schutz gestellt und ist seitdem zertifizierungspflichtig.

Bis dato haben wir bei Baton Rouge Guitars alle Ukulelengriffbretter mit Palisander ausgestattet. Doch für jedes noch so kleine Stück Holz die Herkunft zu dokumentieren, das schien uns doch sehr viel Arbeit zu sein.

Kurzerhand haben wir uns daher dazu entschlossen, in der Produktion von Ukulelen vollständig auf Griffbretter aus Palisander zu verzichten. Damit ersparen wir uns eine Menge Arbeit und wir handeln letztlich auch im Sinne der Artenschutzkonferenz, indem wir bedrohte Holzsorten für den Bau von Ukulelen nicht mehr nutzen.

Die neuen Ukulelen mit Walnuss-Griffbrettern sind da

Als Ersatz dient seitdem Walnuss. Fortan werden alle Ukulelen aller unterschiedlicher Serien mit einem Griffbrett und Steg aus Walnuss ausgestattet. Seit wenigen Tagen sind die ersten Modelle auch schon im Handel. Und spätestens beim Ukulele Day Ende Oktober bei Thomann in Treppendorf könnt ihr euch selbst davon überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.